Am 7. April 1967 fand im Kolpingsaal in Dillingen die Gründungsversammlung statt. Sie wurde von Vinzenz Sailer geleitet. Er erläuterte eingehend den Zweck der beabsichtigten Gründung.

Die aufliegende Satzung des Raiffeisenverbandes wurde ausführlich besprochen und mit den notwendigen Abänderungen und Ergänzungen von den Anwesenden im Ganzen angenommen und als Gründungsmitglieder unterzeichnet.

 

Nachdem die Genossenschaft gegründet und die Satzung beschlossen war, traten die Anwesenden in die erste Generalversammlung ein.

Es wurden die satzungsgemäß notwendigen Beschlüsse gefasst und der Vorstandschaft der Auftrag erteilt die Eintragung im Registergericht anzumelden. 

Nach der Genehmigung war es der Veranstaltung vorbehalten in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Landwirtschaft in Lauingen den Zweck der Genossenschaft möglichst bald in die Tat umzusetzen. Im wesentlichen mussten folgende fragen geklärt werden:

- Standort und Technik der Anlage

- Finanzierung und Zuschüsse

- Gewinnung von Mitgliedern

Bei der ersten gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Aufsichtsrat am 20.04.1967 in Donaualtheim klärte man die oben genannten Punkte. 

Bereits im August 1967 wurde das Herzstück der Trocknungsanlage, eine "Büttner"-Trockentrommel, gekauft und mit dem Bau des Werkes in Donaualtheim begonnen. 

Die Gründung der Genossenschaft